Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
-->

Röntgenjahr 2020

Veranstaltungsübersicht
2020 │ Deutschlandtour │ Das Röntgenmobil ist unterwegs

Die Entdeckung der Röntgenstrahlung jährt sich 2020 zum 125. Mal. Gleichzeitig würde ihr Entdecker Wilhelm Conrad Röntgen im Röntgenjahr 2020 seinen 175. Geburtstag feiern. 

2019-12-17 Röntgenmobil
2019-12-17 Röntgenmobil

Aus diesem Anlass entsendet das Fraunhofer EZRT das »Röntgenmobil« auf Deutschlandtour.

Ziel ist es, das Wissen und Verständnis für die immense Bedeutung dieser Entdeckung zu befördern und insbesondere Museen zugänglich zu machen. Die Digitalisierung des Europäischen Kulturerbes stellt sowohl eine gewaltige Herausforderung als auch eine nie dagewesene Chance zur Erschließung vergessener, unerkannter und bisher unzugänglicher Wissensquellen dar. Mittels einer mobilen Röntgencomputertomographie-Anlage können wir Unsichtbares sichtbar machen und zur virtuellen Erfassung historisch bedeutsamer Objekte in Sammlungen und Museen beitragen.

Kontakt: Katrin Zerbe katrin.zerbe@iis.fraunhofer.de

Weitere Infos finen Sie hierexterner Link

2020 │ Deutschlandtour │ X-perimente sind unterwegs

Unter dem Motto „Das Unsichtbare sichtbar machen“ haben sich für das Röntgen-Jubiläumsjahr 2020 das Deutsche Röntgen-Museum in Remscheid und die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim die Aufgabe gestellt, mit einem Experimentiermobil Kindern und Jugendlichen die Chance zu geben, sich auf die Spuren des bedeutenden Physikers und Entdeckers zu begeben.

Foto: X-perimente (c) Reiss-Engelhorn-Museen
Foto: X-perimente (c) Reiss-Engelhorn-Museen

Getreu dem Leitsatz Röntgens „ich fühle mich nur wohl, wenn ich experimentieren kann“, sollen die jungen Forscher von morgen selbst experimentieren und aktiv werden. Das kostenlose Angebot des X-perimente-Mobils richtet sich an die Klassenstufen 4 bis 13. Die Themenpalette umfasst Aspekte der Röntgenstrahlung, des Ultraschalls, der Radioaktivität, des sichtbaren Lichts sowie des UV- und Infrarotlichts. Zur Vorbereitung auf die Themen der 90-minütigen Experimentiereinheiten werden Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte zum Herunterladen auf der Website zur Verfügung gestellt. Während der Experimentiereinheiten werden Versuchsbeschreibungen und Arbeitsblätter ausgeteilt und erfahrene Projektbetreuerinnen leiten die Einheiten an.

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link

2020 │ Ort: Würzburg │ Auf den Spuren Röntgens

Auf den Spuren Röntgens unterwegs in Würzburg & Umgebung

An nicht weniger als 23 Stationen können sich hier und jetzt Jung und Alt auf eine Zeitreise begeben und den Spuren des ersten Nobelpreisträgers der Welt folgen! Eine einmalige Übersicht über diese Begegnungsstätten bietet die Erstausgabe des Buches Würzburg für Kids & Co und lädt sowohl Einheimische als auch Gäste herzlich ein, diesen großartigen Physiker in der Region zu entdecken, in welcher er seine glücklichsten Jahre verbrachte. Dieser handliche Ratgeber mit weiteren Tipps für Freizeit & Alltag in der Region ist im Buchhandel (unter der ISBN 973-3-9821141-0-1) für 19,99 € erhältlich.

Wuerzburg fuer Kids & Co Wuerzburg fuer Kids & Co, 2708 KB

Kontakt:
Würzburg für Kids Verlag
Sigute Wosch M.A.
Tel.: 0172/2590803
Email: info@wuerzburgfuerkids.de

Mehr Infos finden Sie hier.externer Link


JUNI

Logo_Juni

Juni 2020 │ Ort: Würzburg │ Durchleuchtet! Augenblicke, Einblicke, Durchblicke

Ausstellung zum Jubiläum der 125 jährigen Entdeckung der Röntgenstrahlen vom 01.06.2020 - 08.11.2020

Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen
Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen

Anlässlich zweier Jubiläen – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen an der Universität Würzburg und 175. Geburtstag ihres Entdeckers, Wilhelm Conrad Röntgen, zeigt das Universitätsarchiv eine kleine Sonderausstellung zu Röntgen, seiner bahnbrechenden Entdeckung und deren Auswirkungen. Doch nicht nur der wissenschaftliche Aspekt soll in Text und Bild behandelt und mit Exponaten veranschaulicht, sondern auch Röntgen selbst als Wissenschaftler, Rektor, Freund und Ehemann, aber auch als Jäger, Wanderer und Kartenspieler greifbar werden.

Zeitraum: 1. Juni 2020 – 8. November 2020

Ausstellungsort: Lichthof Neue Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg

Kontakt:
Universitätsarchiv Würzburg
Email: uniarchiv@uni-wuerzburg.de
Tel.: 0931 31 86032

Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv
Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link

06.06.2020 │ Ort: Berlin │ Helmholtz-Zentrum Berlin bei der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin

Das HZB öffnet den Elektronenspeicherring BESSY II in Berlin-Adlershof, der hochbrillantes Röntgenlicht liefert und ein geniales Mikroskop für Raum und Zeit ist. Wir zeigen, welche Fortschritte durch die Entdeckung der Röntgenstrahlung ermöglicht wurden – und welche spannende Zukunft noch vor uns liegt.

Ort: Helmholtz-Zentrum Berlin
Zeit: 17:00 - 24:00 Uhr 

Kontakt: Silvia Zerbe
Email: silvia.zerbe@helmholtz-berlin.de

Nähere Informationen finden Sie hier.externer Link

25.06.2020 │ Ort: Würzburg │ Der Durchblick des Jahrhunderts. Welt- und Menschenbilder seit den Tagen von Röntgen.

Im Röntgenjubiläumsjahr hat die Universität Würzburg fortlaufend und ganzjährig themenbezogene Veranstaltungen jeder Art für Groß und Klein geplant. Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie ist derzeit keine endgültige Aussage über das Stattfinden möglich. Bitte informieren Sie sich daher aktuell vor den jeweiligen Terminen.


Am Ende des 19. Jahrhunderts haben Menschen unter anderem dank der Röntgenstrahlen gelernt, dass es mehr unsichtbares als sichtbares Licht gibt. Die Welt ist also anders, als sie aussieht. Wer zeigen will, wie sie ist, muss sie erfinden. So geschieht es seitdem in Kunst und Wissenschaft, der die Röntgenstrahlen helfen, Unsichtbares sichtbar zu machen."

Vortrag von Prof. Dr. Ernst Peter Fischer. Dieser ist geboren 1947 in Wuppertal, ist Professor für Wissenschaftsgeschichte. Er gehört zu den prominentesten Stimmen der naturwissenschaftlichen Publizistik, für seine Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. Einem breiten Publikum bekannt ist er u.a. durch Zeitungs- und Fernsehbeiträge sowie seinen Bestseller "Die andere Bildung. Was man von den Naturwissenschaften wissen sollte" (2001). Jüngst erschien von ihm "Verbotenes Wissen. Geschichte einer Unterdrückung"(2019).

Ort: Neue Universität, Hörsaal 216 (Audimax), Am Sanderring 2, 97070 Würzburg
Zeit: 18:00 Uhr


JULI

Logo_Juli

Juli 2020 │ Ort: Würzburg │ Spektrum Röntgen. Eine inhaltliche aund ästhetische Auseinandersetzung

Ausstellungseröffnung wird noch bekannt gegeben - Dauer bis 18.12.2020. Von vertrauten medizinischen Verfahren hin zu neuen ungeahnten technischen Möglichkeiten.

Diese faszinierende Entwicklung der bildgebenden Diagnostik beleuchtet die Ausstellung im Uniklinikum auf informative und künstlerische Art und Weise. Experten aus dem UKW nehmen die Besucher in filmischen Kurzporträts exemplarisch mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Röntgen-Verfahren und stellen die Vielfalt radiologischer Berufe vor. Die Ausstellung fügt sich ideal in die räumliche Umgebung im ZIM ein: Wände, Fensterfronten und Aufzüge fungieren als Foto- und Projektionsfläche. Das Angebot richtet sich an Besucher, Patienten und Mitarbeiter. Neben einem allgemeinen Begleitprogramm gibt es Aktionen speziell für Schulklassen. Aus dem UKW beteiligen sich u.a. das Zentrum für Radiologie sowie das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz, Department Kardiovaskuläre Bildgebung.

Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg
Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg

Projektpartner ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg (FHWS), die einen Teil der Ausstellung zur Anwendung der Röntgenstrahlen in der Materialanalytik konzipiert.

Kontakt:
Rita Börste
Stabstelle Kommunikation
Tel.: 0931 20154514
Email: Boerste_R@ukw.de

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link

Juli 2020 │ Ort: Würzburg │ Durchleuchtet! Augenblicke, Einblicke, Durchblicke

Ausstellung zum Jubiläum der 125 jährigen Entdeckung der Röntgenstrahlen vom 01.06.2020 - 08.11.2020

 

Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen
Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen

Anlässlich zweier Jubiläen – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen an der Universität Würzburg und 175. Geburtstag ihres Entdeckers, Wilhelm Conrad Röntgen, zeigt das Universitätsarchiv eine kleine Sonderausstellung zu Röntgen, seiner bahnbrechenden Entdeckung und deren Auswirkungen. Doch nicht nur der wissenschaftliche Aspekt soll in Text und Bild behandelt und mit Exponaten veranschaulicht, sondern auch Röntgen selbst als Wissenschaftler, Rektor, Freund und Ehemann, aber auch als Jäger, Wanderer und Kartenspieler greifbar werden.

Zeitraum: 1. Juni 2020 – 8. November 2020

Ausstellungsort: Lichthof Neue Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg

Kontakt:
Universitätsarchiv Würzburg
Email: uniarchiv@uni-wuerzburg.de
Tel.: 0931 31 86032

Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv
Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link


AUGUST

Logo_August

August 2020 │ Ort: Würzburg │ Spektrum Röntgen. Eine inhaltliche aund ästhetische Auseinandersetzung

Ausstellungseröffnung wird noch bekannt gegeben - Dauer bis 18.12.2020. Von vertrauten medizinischen Verfahren hin zu neuen ungeahnten technischen Möglichkeiten.

Diese faszinierende Entwicklung der bildgebenden Diagnostik beleuchtet die Ausstellung im Uniklinikum auf informative und künstlerische Art und Weise. Experten aus dem UKW nehmen die Besucher in filmischen Kurzporträts exemplarisch mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Röntgen-Verfahren und stellen die Vielfalt radiologischer Berufe vor. Die Ausstellung fügt sich ideal in die räumliche Umgebung im ZIM ein: Wände, Fensterfronten und Aufzüge fungieren als Foto- und Projektionsfläche. Das Angebot richtet sich an Besucher, Patienten und Mitarbeiter. Neben einem allgemeinen Begleitprogramm gibt es Aktionen speziell für Schulklassen. Aus dem UKW beteiligen sich u.a. das Zentrum für Radiologie sowie das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz, Department Kardiovaskuläre Bildgebung.

Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg
Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg

Projektpartner ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg (FHWS), die einen Teil der Ausstellung zur Anwendung der Röntgenstrahlen in der Materialanalytik konzipiert.

Kontakt:
Rita Börste
Stabstelle Kommunikation
Tel.: 0931 20154514
Email: Boerste_R@ukw.de

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link

August 2020 │ Ort: Würzburg │ Durchleuchtet! Augenblicke, Einblicke, Durchblicke

Ausstellung zum Jubiläum der 125 jährigen Entdeckung der Röntgenstrahlen vom 07.04.2020 - 08.11.2020

Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen
Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen

Anlässlich zweier Jubiläen – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen an der Universität Würzburg und 175. Geburtstag ihres Entdeckers, Wilhelm Conrad Röntgen, zeigt das Universitätsarchiv eine kleine Sonderausstellung zu Röntgen, seiner bahnbrechenden Entdeckung und deren Auswirkungen. Doch nicht nur der wissenschaftliche Aspekt soll in Text und Bild behandelt und mit Exponaten veranschaulicht, sondern auch Röntgen selbst als Wissenschaftler, Rektor, Freund und Ehemann, aber auch als Jäger, Wanderer und Kartenspieler greifbar werden.

Zeitraum: 7. April 2020 – 8. November 2020

Ausstellungsort: Lichthof Neue Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg

Kontakt:
Universitätsarchiv Würzburg
Email: uniarchiv@uni-wuerzburg.de
Tel.: 0931 31 86032

Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv
Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link


SEPTEMBER

Logo_September

September 2020 │ Ort: Würzburg │ Spektrum Röntgen. Eine inhaltliche aund ästhetische Auseinandersetzung

Ausstellungseröffnung wird noch bekannt gegeben - Dauer bis 18.12.2020. Von vertrauten medizinischen Verfahren hin zu neuen ungeahnten technischen Möglichkeiten.

Diese faszinierende Entwicklung der bildgebenden Diagnostik beleuchtet die Ausstellung im Uniklinikum auf informative und künstlerische Art und Weise. Experten aus dem UKW nehmen die Besucher in filmischen Kurzporträts exemplarisch mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Röntgen-Verfahren und stellen die Vielfalt radiologischer Berufe vor. Die Ausstellung fügt sich ideal in die räumliche Umgebung im ZIM ein: Wände, Fensterfronten und Aufzüge fungieren als Foto- und Projektionsfläche. Das Angebot richtet sich an Besucher, Patienten und Mitarbeiter. Neben einem allgemeinen Begleitprogramm gibt es Aktionen speziell für Schulklassen. Aus dem UKW beteiligen sich u.a. das Zentrum für Radiologie sowie das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz, Department Kardiovaskuläre Bildgebung.

Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg
Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg

Projektpartner ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg (FHWS), die einen Teil der Ausstellung zur Anwendung der Röntgenstrahlen in der Materialanalytik konzipiert.

Kontakt:
Rita Börste
Stabstelle Kommunikation
Tel.: 0931 20154514
Email: Boerste_R@ukw.de

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link

September 2020 │ Ort: Würzburg │ Durchleuchtet! Augenblicke, Einblicke, Durchblicke

Ausstellung zum Jubiläum der 125 jährigen Entdeckung der Röntgenstrahlen vom 07.04.2020 - 08.11.2020

Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen
Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen

Anlässlich zweier Jubiläen – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen an der Universität Würzburg und 175. Geburtstag ihres Entdeckers, Wilhelm Conrad Röntgen, zeigt das Universitätsarchiv eine kleine Sonderausstellung zu Röntgen, seiner bahnbrechenden Entdeckung und deren Auswirkungen. Doch nicht nur der wissenschaftliche Aspekt soll in Text und Bild behandelt und mit Exponaten veranschaulicht, sondern auch Röntgen selbst als Wissenschaftler, Rektor, Freund und Ehemann, aber auch als Jäger, Wanderer und Kartenspieler greifbar werden.

Zeitraum: 7. April 2020 – 8. November 2020

Ausstellungsort: Lichthof Neue Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg

Kontakt:
Universitätsarchiv Würzburg
Email: uniarchiv@uni-wuerzburg.de
Tel.: 0931 31 86032

Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv
Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link

13.09.2020 │ Ort: Fürth │ Vernissage von/mit Röntgenkünstler Nick Veasey

Aus Anlass des 125jährigen Jubiläums der Entdeckung der Röntgenstrahlen zeigt die Kunst Galerie Fürth Arbeiten des englischen Fotografen und Künstlers Nick Veasey, der bevorzugt mit Röntgenaufnahmen arbeitet. Einige der spektakulären Aufnahmen entstehen extra für diese Schau.

Vernissage am Sonntag 13.09.2020 ab 11:00 Uhr

Kunstausstellung läuft bis 01.11.2020

Veranstaltungsort: Kunst Galerie Fürth, Königsplatz 1, 90762 Fürth

Weitere Infos finden Sie hierexterner Link.


OKTOBER

Logo_Oktober

Oktober 2020 │ Ort: Würzburg │ Spektrum Röntgen. Eine inhaltliche aund ästhetische Auseinandersetzung

Ausstellungseröffnung wird noch bekannt gegeben- Dauer bis 18.12.2020. Von vertrauten medizinischen Verfahren hin zu neuen ungeahnten technischen Möglichkeiten.

Diese faszinierende Entwicklung der bildgebenden Diagnostik beleuchtet die Ausstellung im Uniklinikum auf informative und künstlerische Art und Weise. Experten aus dem UKW nehmen die Besucher in filmischen Kurzporträts exemplarisch mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Röntgen-Verfahren und stellen die Vielfalt radiologischer Berufe vor. Die Ausstellung fügt sich ideal in die räumliche Umgebung im ZIM ein: Wände, Fensterfronten und Aufzüge fungieren als Foto- und Projektionsfläche. Das Angebot richtet sich an Besucher, Patienten und Mitarbeiter. Neben einem allgemeinen Begleitprogramm gibt es Aktionen speziell für Schulklassen. Aus dem UKW beteiligen sich u.a. das Zentrum für Radiologie sowie das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz, Department Kardiovaskuläre Bildgebung.

Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg
Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg

Projektpartner ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg (FHWS), die einen Teil der Ausstellung zur Anwendung der Röntgenstrahlen in der Materialanalytik konzipiert.

Kontakt:
Rita Börste
Stabstelle Kommunikation
Tel.: 0931 20154514
Email: Boerste_R@ukw.de

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link

Oktober 2020 │ Ort: Würzburg │ Durchleuchtet! Augenblicke, Einblicke, Durchblicke

Ausstellung zum Jubiläum der 125 jährigen Entdeckung der Röntgenstrahlen vom 07.04.2020 - 08.11.2020

Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen
Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen

Anlässlich zweier Jubiläen – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen an der Universität Würzburg und 175. Geburtstag ihres Entdeckers, Wilhelm Conrad Röntgen, zeigt das Universitätsarchiv eine kleine Sonderausstellung zu Röntgen, seiner bahnbrechenden Entdeckung und deren Auswirkungen. Doch nicht nur der wissenschaftliche Aspekt soll in Text und Bild behandelt und mit Exponaten veranschaulicht, sondern auch Röntgen selbst als Wissenschaftler, Rektor, Freund und Ehemann, aber auch als Jäger, Wanderer und Kartenspieler greifbar werden.

Zeitraum: 7. April 2020 – 8. November 2020

Ausstellungsort: Lichthof Neue Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg

Kontakt:
Universitätsarchiv Würzburg
Email: uniarchiv@uni-wuerzburg.de
Tel.: 0931 31 86032

Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv
Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link

3.10.2020 │ Ort: Würzburg │ "Röntgen a la carte - Dreierlei Führungen auf dem Uni-Campus am Hubland"

Eine Führung des Didaktikzentrums M!ND, dem Mineralogischen Museums und der Abteilung MRB des Fraunhofer EZRT.

Die Führungen starten bei den drei Einrichtungen jeweils um 13.00 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr und dauern ca. 1,5 Stunden.

Alle Einrichtungen können auch gut und in kurzer Zeit voneinander zu Fuß erreicht werden. Mit dem ÖPNV erreichen Sie uns über die Buslinien 10/14/34/114/214, die nahe gelegensten Haltestellen sind bei den einzelnen Einrichtungen zu finden. Zur Orientierung auf dem Campusgelände verwenden Sie die Lagepläne die bei den einzelnen Einrichtungen weiter unten angegeben sind.

Eine Anmeldung ist aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl lediglich für die Führung beim Fraunhofer EZRT erforderlich.

Anmeldung für die Führung am Fraunhofer EZRT bitte über daniel.althoff@iis.fraunhofer.de

DIE DREI LOCATIONS

Didaktikzentrum M!ND:

Die interaktive Wissenschaftsausstellung Touch Science am Didaktikzentrum M!ND der Universität Würzburg bietet Wissenschaft zum Anfassen. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung erleben Sie interessante wissenschaftliche Phänomene und erhalten neue Einsichten in spannende Themengebiete - auch aber nicht nur zu Röntgen und seiner Strahlung.

Ort: Didaktikzentrum M!ND - Matthias-Lexer-Weg 25, Gebäude 25, Campus Hubland Nord

Lageplanexterner Link

ÖPNV: Buslinie 10 - Haltestelle "Sprachenzentrum", Buslinie 10/14/34 - Haltestelle "Am Hubland"

Eintrittspreise: "Pay what you want", d.h. die regulären Eintrittspreise entfallen und Sie zahlen am Ausgang, was Ihnen Ihr Besuch wert war.

Kontakt: Dr. Markus Elsholz - Email: mind@uni-wuerzburg.de 

Weitere Infos zum Didaktikzentrum M!ND finden Sie hier.externer Link


Mineralogisches Museum:

Das Mineralogische Museum auf dem Campus Süd bietet eine Führung durch die Sonderausstellung, die zeigt, wie Geowissenschaftler mit unterschiedlichen Röntgenmethoden die Zusammensetzung eines Gesteins bestimmen und damit auf dessen Entstehungsgeschichte schließen können.

Ort: Mineralogisches Museum - Am Hubland Süd, Gebäude G1, Campus Hubland Süd

Lageplanexterner Link 

ÖPNV: Buslinie 10/14/34 - Haltestelle "Am Hubland", Buslinie 10/114/214 - Haltestelle "Hubland/Mensa",

Eintrittspreise: "Pay what you want", d.h. die regulären Eintrittspreise entfallen und Sie zahlen am Ausgang, was Ihnen Ihr Besuch wert war.

Kontakt: Tel.: 0931/3185407 - Email: kleinschrot@uni-wuerzburg.de 

Weitere Infos zum Mineralogischen Museum finden Sie hier.externer Link


Fraunhofer EZRT Abteilung MRB:

Die Abteilung MRB des Fraunhofer EZRT am Standort Hubland Nord, Josef-Martin-Weg 63, lädt Sie ein zu einem Kurzvortrag zum Thema Röntgenstrahlung (Was ist Röntgenstrahlung, wie entsteht sie und was machen wir hier damit?) mit einer anschließenden Laborführung, um die verwendeten Röntgenanlagen hautnah erleben zu können. Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung nötig.

Ort: Fraunhofer EZRT Abteilung MRB - Josef-Martin-Weg 63, Gebäude 63, Campus Hubland Nord

Lageplanexterner Link

ÖPNV: Buslinie 10 - Haltestelle "Bibliothekszentrum", Buslinie 10/14/34 - Haltestelle "Am Hubland"

Kontakt: daniel.althoff@iis.fraunhofer.de 

Weitere Infos zum Fraunhofer EZRT finden Sie hier.externer Link

Eine Anmeldung ist aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl lediglich für die Führung beim Fraunhofer EZRT erforderlich.Anmeldung für die Führung am Fraunhofer EZRT bitte über daniel.althoff@iis.fraunhofer.de

03.10.2020 │ Ort: Würzburg │ WDR- Maus-Türöffner-Tag in der Röntgen-Gedächtnisstätte

(Termin noch nicht bestätigt)

Am 03. Oktober 2020 öffnen sich für neugierige Maus-Fans wieder überall in Deutschland Türen, die sonst verschlossen sind und hinter denen sich etwas Spannendes verbirgt.

In Fabriken, Forschungslaboren, Stadien, Bauernhöfen, Theatern, Rathäusern, Handwerksbetrieben und an vielen anderen Veranstaltungsorten können kleine und große Maus-Fans an diesem Tag Sachgeschichten Live erleben.

Ort: Röntgen-Gedächtnisstätte
Röntgenring 8
97070 Würzburg

Nähere Infos finden Sie hier.externer Link


NOVEMBER

Logo_November

November 2020 │ Ort: Würzburg │ Spektrum Röntgen. Eine inhaltliche aund ästhetische Auseinandersetzung

Ausstellungseröffnung wird noch bekannt gegeben- Dauer bis 18.12.2020. Von vertrauten medizinischen Verfahren hin zu neuen ungeahnten technischen Möglichkeiten.

Diese faszinierende Entwicklung der bildgebenden Diagnostik beleuchtet die Ausstellung im Uniklinikum auf informative und künstlerische Art und Weise. Experten aus dem UKW nehmen die Besucher in filmischen Kurzporträts exemplarisch mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Röntgen-Verfahren und stellen die Vielfalt radiologischer Berufe vor. Die Ausstellung fügt sich ideal in die räumliche Umgebung im ZIM ein: Wände, Fensterfronten und Aufzüge fungieren als Foto- und Projektionsfläche. Das Angebot richtet sich an Besucher, Patienten und Mitarbeiter. Neben einem allgemeinen Begleitprogramm gibt es Aktionen speziell für Schulklassen. Aus dem UKW beteiligen sich u.a. das Zentrum für Radiologie sowie das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz, Department Kardiovaskuläre Bildgebung.

Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg
Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg

Projektpartner ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg (FHWS), die einen Teil der Ausstellung zur Anwendung der Röntgenstrahlen in der Materialanalytik konzipiert.

Kontakt:
Rita Börste
Stabstelle Kommunikation
Tel.: 0931 20154514
Email: Boerste_R@ukw.de

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link

01.11.2020 - 08.11.2020 │ Ort: Würzburg │ Durchleuchtet! Augenblicke, Einblicke, Durchblicke

Ausstellung zum Jubiläum der 125 jährigen Entdeckung der Röntgenstrahlen vom 07.04.2020 - 08.11.2020

Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen
Foto:Röntgen als Rektor (c) Universitätsarchiv, Nachlass W.C.Röntgen

Anlässlich zweier Jubiläen – 125 Jahre Entdeckung der X-Strahlen an der Universität Würzburg und 175. Geburtstag ihres Entdeckers, Wilhelm Conrad Röntgen, zeigt das Universitätsarchiv eine kleine Sonderausstellung zu Röntgen, seiner bahnbrechenden Entdeckung und deren Auswirkungen. Doch nicht nur der wissenschaftliche Aspekt soll in Text und Bild behandelt und mit Exponaten veranschaulicht, sondern auch Röntgen selbst als Wissenschaftler, Rektor, Freund und Ehemann, aber auch als Jäger, Wanderer und Kartenspieler greifbar werden.

Zeitraum: 7. April 2020 – 8. November 2020

Ausstellungsort: Lichthof Neue Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg

Kontakt:
Universitätsarchiv Würzburg
Email: uniarchiv@uni-wuerzburg.de
Tel.: 0931 31 86032

Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv
Foto: Universitätsarchiv (c) Universitätsarchiv

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link

06.11.2020 │ Ort: Würzburg │ Total verstrahlt - Röntgenjubiläums-Slam

Das Prinzip ist schnell erklärt: Sieben Slammer präsentieren in sieben Minuten ihr Fachgebiet auf unterhaltsame Art und Weise.
 

Die Fachgebiete und Themen der Beiträge könnten dabei nicht unterschiedlicher sein. Professoren, Doktoren, wissenschaftliche Mitarbeiter der JMU und Vertreter aus der Wirtschaft treten gegeneinander an, um die Gunst der Zuschauer zu gewinnen. Sporteinlagen, Demonstrationen, Live-Gesang – in dem wissenschaftlichen Kurzvortragsturnier ist alles erlaubt, um den lautesten Applaus vom Publikum heraus zu locken. Den Gewinner bestimmen die Zuschauer per Applaus. Die Eintrittsgelder kommen dem Deutschlandstipendium zugute. Der Alumni Science Slam ist eine Kooperation mit der Stadt Würzburg und der FHWS.

Ort: noch offen

Beginn: 19:00 Uhr-21:30 Uhr

Einlass: 18:30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hierexterner Link

Kontakt:
Alumnibüro der Universität Würzburg
Michaela Thiel
Tel.: 0931 3183150
Email: alumni@uni-wuerzburg.de

07.11.2020 │ Ort: Würzburg │Röntgens Entdeckung - Vom Zufall zur wissenschaftlichen Revolution

Vortrag von Prof. Dr. Ralph Claessen

Am Abend des 7. November 1895 macht Wilhelm Conrad Röntgen, Ordinarius am Physikalischen Institut der Universität Würzburg, bei Experimenten mit einer Gasentladungsröhre eine merkwürdige Beobachtung: ein Fluoreszenzschirm leuchtet auf, obwohl er vom eigentlichen Versuchsaufbau weit entfernt steht. Dieser Moment vor genau 125 Jahren manifestiert die erste dokumentierte Beobachtung der nach ihrem Entdecker benannten Strahlen, die schließlich zum ersten Physik-Nobelpreis der Geschichte geführt hat.

Bild: Bertha Röntgens Hand (c) Universität Würzburg

(Die erste Röntgenaufnahme eines Menschen: die Hand von Röntgens Frau Bertha, aufgenommen am 22.12.1895)

In dieser Jubiläumsvorlesung geht es um die unglaubliche Vorgeschichte dieser Entdeckung – Röntgen konnte wegen eines fehlenden Abiturs nur mit Mühe Wissenschaftler werden – sowie um einen Überblick über die vielfältigen Anwendungen und Nutzungen der Röntgenstrahlung, von der Medizin bis zur Astrophysik, von der Materialanalytik bis zur Pharmaforschung, von der Sicherheitstechnik bis zur zerstörungsfreien Untersuchung von Kunstwerken.

10:30 Uhr

Ort: Max-Scheer-Hörsaal, Hörsaalbau der Naturwissenschaften am Hubland 

Kontakt: Fakultät für Physik und Astronomie der Uni Würzburg,

Norbert Steinmetz
Tel: 0931/3188741 
Email: norbert@steinmetz@physik.uni-wuerzburg.de

www.physik.uni-wuerzburg.deexterner Link

08.11.2020 │ Ort: Würzburg │ "Von einer neuen Art von Strahlen" - Festveranstaltung zu Ehren Wilhelm Conrad Röntgens

ab 17:00 Uhr u.a. mit Nobelpreisträger Prof. Dr. Klaus von Klitzing

20.11.2020 │ Ort: Würzburg │ Aus dem Leben Wilhelm Conrad Röntgens.

Briefe und Postkarten aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Würzburg

In der Autographen-Sammlung der Universitätsbibliothek Würzburg befinden sich handschriftliche Briefe und Postkarten Wilhelm Conrad Röntgens, die sich von ein paar Ausnahmen abgesehen alle an Rudolf Cohen richten, der in Röntgens Würzburger Zeit sein Assistent war, und mit dem Röntgen zeitlebens freundschaftlich verbunden war. Neben den handschriftlichen Zeugnissen gibt der Briefwechsel Röntgens mit Theodor Boveri Aufschluss über den Menschen Wilhelm Conrad Röntgen. Von den Briefen sind Typoskript-Durchschläge überliefert, die Margret Boveri, die Patentochter Röntgens, angefertigt hat. Bei der Präsentation dieser einzigartigen Zeugnisse aus dem Leben des berühmten Forschers wird auch seine Publikation zur Entdeckung der X-Strahlen gezeigt, die ihn weltberühmt gemacht hat.

Foto: Roentgen-Postkarte (c) Universitätsbiliothek Würzburg
Foto: Roentgen-Postkarte (c) Universitätsbiliothek Würzburg

Bitte beachten Sie: Bei dieser Veranstaltung, die im Lesesaal Sondersammlungen stattfindet, müssen Taschen und Mäntel vorher abgegeben werden. Schließfächer befinden sich im Eingangsbereich der Zentralbibliothek.

Ort: Zentralbibliothek Universität Würzburg, Am Hubland, 97074 Würzburg
Zeit: 16:30 - 18:00 Uhr
Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt: Information der Zentralbibliothek

Kontakt:

Universitätsbibliothek
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85906

Weitere Informationen finden Sie hier.externer Link
 


DEZEMBER

Logo_Dezember

01.12.2020 - 18.12.2020 │ Ort: Würzburg │ Spektrum Röntgen. Eine inhaltliche und ästhetische Auseinandersetzung

Ausstellungseröffnung wird noch bekannt gegeben- Dauer bis 18.12.2020. Von vertrauten medizinischen Verfahren hin zu neuen ungeahnten technischen Möglichkeiten.

Diese faszinierende Entwicklung der bildgebenden Diagnostik beleuchtet die Ausstellung im Uniklinikum auf informative und künstlerische Art und Weise. Experten aus dem UKW nehmen die Besucher in filmischen Kurzporträts exemplarisch mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Röntgen-Verfahren und stellen die Vielfalt radiologischer Berufe vor. Die Ausstellung fügt sich ideal in die räumliche Umgebung im ZIM ein: Wände, Fensterfronten und Aufzüge fungieren als Foto- und Projektionsfläche. Das Angebot richtet sich an Besucher, Patienten und Mitarbeiter. Neben einem allgemeinen Begleitprogramm gibt es Aktionen speziell für Schulklassen. Aus dem UKW beteiligen sich u.a. das Zentrum für Radiologie sowie das Deutsche Zentrum für Herzinsuffizienz, Department Kardiovaskuläre Bildgebung.

Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg
Foto: Ausstellung Spektrum Röntgen (c) Uniklinik Würzburg

Projektpartner ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg (FHWS), die einen Teil der Ausstellung zur Anwendung der Röntgenstrahlen in der Materialanalytik konzipiert.

Kontakt:
Rita Börste
Stabstelle Kommunikation
Tel.: 0931 20154514
Email: Boerste_R@ukw.de

Weitere Infos finden Sie hier.externer Link